Skip to main content

Einführung ins Thema

Cord Lilie, Landwirt, Stemwede (Nordrhein-Westfalen); Vorsitzender des Ausschusses für Milchproduktion und Rinderhaltung

Auf dem Milchviehbetrieb Lilie werden ca. 300 Milchkühe gehalten. Der Fokus liegt auf der reinen Milchproduktion. Die Jungviehaufzucht, die trockenstehenden Kühe und die gesamte Außenwirtschaft sind ausgelagert. Neben der reinen Milchproduktion wird eine Photovoltaikanlage mit 210 Kwpeak betrieben. Die aktuelle Herdenleistung liegt bei 11.394 kg mit 4,12% Fett und 3,58% Eiweiß. Im Jahre 2020 war die Erweiterung/Erneuerung der Milchkühlung geplant, da die Kühlleistung für die Milchmenge nicht mehr ausreichend war. Hierbei entstand die Überlegung, ob man nicht mit einer Wärmepumpe die Kälte für die Milchkühlung bereitstellen und gleichzeitig Wasser auf 60 ° C erwärmen kann, um es für Heizzwecke zu nutzen. Da die anfallende Wärmemenge so groß ist, werden - neben des eigenen Wohnhauses - auch ein Sozialgebäude und zwei Häuser in der Nachbarschaft über eine Nahwärmeleitung mit Wärme versorgt. In Verbindung mit der Solaranlage kann der überwiegende Teil des Wärmebedarfs von 4 Häusern klimaneutral und kostengünstig gedeckt werden. In dem Referat soll insbesondere dargestellt werden, unter welchen Voraussetzungen eine Nutzung der Abwärme aus der Milchkühlung Sinn macht und wann nicht.